Bereits in der Vergangenheit haben sich Regierungsverantwortliche des uruguayischen Parlaments liberal gegenüber der Legalisierung von Cannabis gezeigt. Nun geht man noch einen Schritt weiter und kündigt den offiziellen Anbau und Handel mit der Kulturpflanze an. So soll der Verkauf von Gras voraussichtlich in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres starten und zu einem Kurs von 1$ (umgerechnet circa 72 Cent) das Gramm gehandelt werden. Nicht zuletzt im Vergleich zu den Medical Marijuana Shops, wo ein Gramm um die 8$ bis 15$ kostet, erscheint dieser Preis sehr niedrig.

Drogen Chef Julio Calzada erklärte den geringen Preis damit, dass man hierbei keinerlei kommerzielle Ziele verfolge. Stattdessen solle der Handel mit illegalen Drogen zukünftig kontrollierter geschehen, um Missbrauch vorzubeugen. Daher wird der Verkauf auch ausschließlich für Uruguayer möglich sein. Verabschiedet wurde der Gesetzesentwurf für den Anbau, Handel und Verkauf von Cannabis bereits vergangene Woche im uruguayischen Parlament.

Mit diesem Modell ist Uruguay absoluter Vorreiter und setzt als erstes Land weltweit konsequent eine komplette Legalisierung von Cannabis um. Ein, in unseren Augen, vorbildliches Vorgehen und man darf gespannt auf die Ergebnisse dieser Schritte sein. Wir werden die Vorgänge in Uruguay weiter beobachten und euch natürlich auf dem Laufenden halten.